Seit über 35 Jahren Pionier von PDEA®-Erdanker-Systemen (Percussion Driven Earth Anchors)

Menu

Typisches Erdankerverhalten

Typisches Erdankerverhalten

 

 

LASTVERRIEGELUNG – Im ersten Schritt wird eine Zuglast aufgebracht, um den Erdanker in seine lastverriegelte Position zu kippen (Kippdübel-Prinzip).

 

 

VERDICHTUNG & LASTAUFBAU – Im zweiten Schritt bildet der Erdanker im Erdreich eine Art Kegel vor sich. An diesem Punkt nimmt die Last in der Regel bei minimalem Auszug zu. DieB o d e n a r t w i r k t s i c h a u f d e n Auszugsweg aus.

 

 

MAXIMALER LASTBEREICH – Im dritten Schritt erzeugt der Erdanker seine maximale Haltekraft. Sobald diese sich der Scherfestigkeit des Bodens nähert, reduziert sich der Lastanstieg, bis ein Versagen der max.Tragfähigkeit des Bodens erreicht ist.

 

 

VERSAGEN DER TRAGFÄHIGKEIT – Achtung: Beim Überschreiten der mechanischen Scherfestigkeit desBodens nimmt die verbleibende Last mit fortschreitendem Auszug ab, während der Erdanker den Boden durchschert.

Die Installation Des Platipus-erdankers Leicht Erklärt

Die Installation eines Erdankers erfolgt in drei Schritten:Driving the anchor Die gleichen drei grundlegenden Schritte gelten für die Installation aller Ankersysteme, vom kleinsten S2 bis zum größten B10.